Diese Sneaker-Trends sind endgültig vorbei

Beiträge zu Regelfragen die nicht die Völker betreffen.

Moderator: dirk

Diese Sneaker-Trends sind endgültig vorbei

Beitragvon cherylwalters » Mo 9. Okt 2017, 09:07

Zunächst sei gesagt: Ohne adidas superstar damen Sneakers wäre das Leben unbequemer, grauer und viel, viel komplizierter. Ob man mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, dem Bus hinterher rennt oder stundenlang auf einer mit Scherben übersäten Tanzfläche im Club hüpft, es gibt kein Schuhmodell, mit dem sich diese Dinge so gut meistern lassen, wie mit Sneakern. Leider jedoch sind Nike Air Max, Supergas und Stan Smiths längst nicht mehr einfach nur Sneakers. Einst kaufte man sie, weil sie leicht zu tragen und zu kombinieren waren, weil sie die Füße schonten, weil sie zum eigenen Musikgeschmack passten – weil sie, schlicht gesagt, toll sind.

Heute klebt an ihnen ein von adidas superstar rosa Modeleuten vergebenes Gütesiegel, das sich inzwischen mehr wie ein Warnhinweis liest: Achtung! Ich bin ein Fashion Piece! Bloggerin/Stylistin/Model/It-Girl xy hat mich fotografiert und auf Instagram gepostet und während der Fashion Weeks stecke ich an den Füßen jeder zweiten Moderedakteurin.

Und plötzlich fällt auch allen anderen halbwegs Mode-interessierten Menschen ein, dass sie Stan Smiths, Gazellen und adidas superstar schwarz ja damals in der Mittelstufe getragen haben, dass die in Kombination mit diesen knöchellangen abgeschnitten Jeans ja echt megalässig aussehen und dass man die vielleicht mal wieder kaufen könnte. Viele Sneakers sind durch diesen Prozess zu den Avocado-Toasts der Mode verkommen: Totfotografierte Massenprodukte, von denen man zwar noch weiß, warum man sie mal liebte, aber die man jetzt einfach nicht mehr sehen kann. Besonders um die folgenden Modelle sollte man einen Bogen machen – und lieber zu den überraschenderen Alternativen greifen.

Mit dem Stan Smith von adidas superstar weiß fing alles an. Besser gesagt, mit Phoebe Philo, Kreativchefin von Céline. 2011 fiel auf, dass die Britin regelmäßig den weißen, schlichten Lederschuh trug, der ursprünglich für den Tennissport gedacht war. Und da viele Frauen ihre Trapèze-Taschen dafür verbrennen würden, um so mühelos und cool auszusehen wie Philo, war es nur eine Frage der Zeit, bis der Stan Smith den Weg in die Designer-Garderoben vieler Modefans finden würde. 2014 legte Adidas den Schuh neu auf, Kunden räumten den Bestand in den Stores leer und plötzlich stand der weiße Sneaker nicht mehr für Philos lässige Gleichgültigkeit, sondern für Mainstream. Im vergangenen Februar nahm sogar Victoria Beckham nach ihrer Show in New York den Zuschauer-Applaus in Stan Smiths entgegen. Leider sah ihr Look verdächtig nach einem Wannabe-Philo-Outfit aus.

Eigentlich hat adidas superstar herren Glamcore Normcore längst abgelöst. Wer dennoch lieber ein Glitzer-freies Schuhleben führen will, sollte zu den schlichten Wildleder-Pumps mit mittelhohem Blockabsatz und den Pantoletten der New Yorkerin Maryam Nassir Zadeh greifen.
cherylwalters
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 08:14

Zurück zu Regeln - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast