zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beiträge zu Regelfragen die nicht die Völker betreffen.

Moderator: dirk

zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beitragvon polarole » Mi 3. Apr 2013, 07:01

hi,

macht es nicht mehr sinn den kommenden zug in reihenfolge des auspassens der vergangenen runde zu spielen? sicherlich ist das im ftf spiel etwas schwieriger vom handling, aber aus strategischer sicht waere das doch gerechter.
im moment ist nachdem ein spieler gepasst hat alles fix und jeder kann sich zeit lassen wie er moechte.

tschuess
ole
polarole
 
Beiträge: 128
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 09:20
Wohnort: 31185 Mölme

Re: zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beitragvon Marcel P. » Mi 3. Apr 2013, 07:11

Hallo Ole,

auf der einen Seite wäre das sicherlich strategischer, aber würde die Handhabung auch verkomplizieren.
So spielt man übersichtlich im Uhrzeigersinn und ansonsten bräuchte man noch eine Leiste für die Spielerreihenfolge.
Es ist ja auch ein wichtiger Bestandteil bei TM seine wichtigen Aktionen zu tätigen und so zeitig wie möglich zu passen,
das gehört dazu und muss bei jedem Spieler auch mit in die strategischen Überlegungen einfließen.
Passt jmd. anderes, kann man sich im Gegenzug Zeit lassen. Mir gefällt das so ausgesprochen gut.
Ich kann deinen Punkt aber nachvollziehen, gerade im 5er Spiel ist es schon blöd, wenn man jede Runde weit hinten beginnt - aber dann muss man eben auch mal zeitig passen. ;)
Oder man führt eine Hausregel ein...
Benutzeravatar
Marcel P.
 
Beiträge: 292
Registriert: So 30. Dez 2012, 12:06
Wohnort: Erfurt

Re: zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beitragvon BlueSteel » Mi 3. Apr 2013, 10:50

Im 5er Spiel ist es manchmal ein entscheidender Vorteil hinter einem besonders schlechten Spieler zu sitzen. Kam schon vor das der sich jemand durch ungeschickte Spielweise seinen Resourcennachschub derart einschränkte das er zwangsläufig immer als erster passte und der hinter ihm sitzende jede Runde die freie Auswahl bei den Machtaktionen hatte ohne selbst früh passen zu müssen. Oft ist es aber noch wichtiger zum richtigen Zeitpunkt auszusteigen um ein spezielles Rundenbonuskärtchen zu erhalten.
Benutzeravatar
BlueSteel
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 13:38

Re: zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beitragvon Trantor » Mi 3. Apr 2013, 11:17

Ich habe die Vermutung, dass die Designer das Spiel nicht noch komplexer machen wollten, als es ohnehin schon ist, und deshalb einfach beim guten alten Uhrzeigersinn nach dem Startspieler gebieben sind. Das Spiel wäre strategisch noch eine Spur interessanter gewesen, wenn man die Spielerreihenfolge auch über den Startspieler hinaus hätte beeinflussen können; bei Caylus z.B. funktioniert das ganz wunderbar.
BlueSteel hat in meinen Augen absolut recht, dass es ein großer Vorteil sein kann, hinter einem schwachen Spieler zu sitzen, aber ich finde ich den Effekt bei Terra Mystica noch verschmerzbar. Bei anderen Spielen wie z.B. Puerto Rico tritt das deutlich krasser zutage.
Benutzeravatar
Trantor
 
Beiträge: 128
Registriert: Di 12. Mär 2013, 20:04

Re: zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beitragvon TerraFan » Do 4. Apr 2013, 05:09

Also ich finde die Überlegung von Ole sehr interessant. Diese Art der Bestimmung der Spielerreihenfolge wurde bei Caylus angewandt. Und sie ist auch in den ein oder anderen Spiel fairer.
Bei Kohle wird die Spielerreihenfolge danach ermittelt wer wieviel in der Runde ausgegebn hat. Jeder legt einfach sein Geld auf ein eigenes Feld und am Ende der Runde wird der Startspieler der am wenigsten Ausgegeben hat. Auch dieses System finde ich denkbar bei TM. Dann schaut man halt wer wieviel Geld/Arbeiter/Priester jemand in der Runde investiert hat.

Aber das Spiel würde durch den zusätzlichen Verwaltungsaufwand unnötig in die Länge gezogen werden. So wie es ist gefällt es & manchmal hat man auch Glück wenn der Spieler vor einem passt und bekommt dadurch eine schöne Machtaktion.
Gespielte Völker: Alle.

Lieblingsspiele: Terra Mystica, Kohle, The New Era, Hansa Teutonica, Magister Navis und Helios.
Benutzeravatar
TerraFan
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 10:44

Re: zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beitragvon maeddes » Do 4. Apr 2013, 20:04

Hallo zusammen,

ich hatte mir darüber auch schon Gedanken gemacht. Eine einfache und zugleich gut umsetzbare Lösung wäre die 'Eclipse-Variante'. Es wird einfach eine zusätzliche Regel eingeführt die besagt, dass der zweite Spieler der passt die Spielrichtung bestimmen darf. Also bei Eclipse klappt das ganz hervorragend, da gibt es eine Karte mit der die Spielrichtung angezeigt wird. So eine Karte ließe sich aber auch leicht selbst basteln. Oder vielleicht eine Idee für die Erweiterung?

Was sagt ihr zu dem Vorschlag?
Benutzeravatar
maeddes
 
Beiträge: 9
Registriert: So 31. Mär 2013, 15:52

Re: zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beitragvon TerraFan » Fr 5. Apr 2013, 18:27

Wo ist der Vorteil/Nachteil?

Wenn jemand jetzt passt, ist klar wer der 2,3... Spieler ist und man kann sich sofort drauf einstellen.

Beim Ändern der Spielrichtung ist nur ein Verwirrungsfaktor mehr, ohne das Spiel taktisch zu bereichern.
Da wollte Eclipse einfach mal anders sein als die Anderen. In meinen Augen ein nettes Gimmick, aber wie gesagt: wertlos.
Gespielte Völker: Alle.

Lieblingsspiele: Terra Mystica, Kohle, The New Era, Hansa Teutonica, Magister Navis und Helios.
Benutzeravatar
TerraFan
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 10:44

Re: zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beitragvon Schummel » So 7. Apr 2013, 14:43

hm TerraFan,
was habe ich davon, wenn ich mich "drauf einstellen" kann, dass der Spieler nach dem "Zeitigpasser" meist die Auswahl aus den Machtaktionen hat und bei mir nur noch der Rest übrig ist. Soll ich in einer Runde zeitiger passen, wenn ich von Anfang an auf die Sonderpunkte in dieser Runde gespielt habe, sollen meine Ressourcen vor sich hinwelken, soll ich bei einem ev. Wettlauf um die letzte Stadt, ein wichtiges Feld für die Verbindung meiner Gebiete etc. verzichten, einen Aufstieg auf dem Kulttableau auslassen, welcher mir in der Zwischenrunde Einkommen verschafft und passen, damit ich die Machtaktion bekomme oder doch zähneknirschend diese meinem Konkkurrent in besserer Sitzposition nach dem "Zeitigpasser", der schon die Hälfte des Spiels davon profitiert, überlassen ...
ev. könnte ich mir vorstellen eine Begrenzung dieser Machtaktionen auf ... mal pro Spieler. Wir hatten es letztens, da hat ein im Geld schwimmender Spieler aufgrund zeitigen Passens immer eben das Geld gleich genommen hat, um allen anderen es nicht zu ermöglichen ... Manche Charaktere haben aufgrund ihrer Festungseigenschaft, auf die bestimmt keiner gern verzichten will, automatisch einen Zug mehr zu machen ...
bin eher ein Zwerg als ein Riese, fliege lieber auf nem Teppich oder nem Besen als andere Leute zu hofieren, mags eher düster als chaotisch, das Spiel ist Kult, obwohl man mich in diesen selber eher weniger weit oben findet
Schummel
 
Beiträge: 268
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 17:15

Re: zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beitragvon Horologiom » Mo 8. Apr 2013, 14:01

Wir haben das während der Entwicklung getestet, fanden aber den taktischen Gewinn gegenüber dem Verlust an Übersichtlichkeit nicht ausreichend hoch.
Benutzeravatar
Horologiom
 
Beiträge: 110
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 17:15

Re: zugreihenfolge=passreihenfolge?

Beitragvon Schummel » Mo 8. Apr 2013, 14:51

als ich das Thema mit einem anderen Spieleentwickler diskutiert habe, war er ähnlicher Meinung. Damit die Übersichtlichkeit gewahrt bleibt, müsste sich halt jeder samt seinem Tableau umsetzen :lol:

okay, ich hätte auch keine andere Idee, wenn ihr da schon dran gewesen seid ... :(
bin eher ein Zwerg als ein Riese, fliege lieber auf nem Teppich oder nem Besen als andere Leute zu hofieren, mags eher düster als chaotisch, das Spiel ist Kult, obwohl man mich in diesen selber eher weniger weit oben findet
Schummel
 
Beiträge: 268
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 17:15

Nächste

Zurück zu Regeln - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste