Regelupdate für die Auswahl der Wertungskärtchen

Beiträge zu Regelfragen die nicht die Völker betreffen.

Moderator: dirk

Regelupdate für die Auswahl der Wertungskärtchen

Beitragvon frank » Di 22. Jan 2013, 07:56

Die Regel zur Auswahl der Wertungsplättchen bei Spielbeginn wurde wie folgt geändert:

Zieht nacheinander für jedes der 6 Rundenfelder ein Wertungsplättchen und legt es offen auf das oberste freie Feld auf dem Spielplan. Jedes dieser Plättchen steht für eine Spielrunde. Sollte für die Felder 5 oder 6 das Plättchen mit dem Spaten auf der linken Seite gezogen werden, legt es zunächst beiseite und zieht stattdessen ein anderes Plättchen. Anschließend wird es wieder untergemischt. (In dem Beispiel unten liegt es in Runde 3). Deckt die rechte Hälfte des obersten Plättchens mit der Spielendemarke ab.

Der Grund für diese Regelanpassung ist die mögliche Gefahr der Ausnutzung der Spatensiegpunkte, wie unsere Tests zeigen. Die Meinung darüber gehen zwar auf http://www.boardgamegeek.com/thread/914211/possible-imbalance auseinander, aber da die Neuauflage kurz vor der Drucklegung steht, bleiben wir mit den Regeln lieber auf der sicheren Seite.
Benutzeravatar
frank
Administrator
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 11:19

Re: Regelupdate für die Auswahl der Wertungskärtchen

Beitragvon frankenkai » Mi 30. Jan 2013, 20:58

Ich glaube, dass sich (gefühlte) und auch tatsächliche kleine Vor-, bzw Nachteile bei Spielen wie TM, Zepter et al. nie ganz vermeiden lassen. Nur sehe ich da absolut kein Problem:
Die Chance im vorliegenden Fall, dass die Halblinge mitspielen UND das Spatenwertungsplättchen auf Platz 5 oder 6 gezogen wird
UND eine sehr erfahrene Spielgruppe in der gleichen Besetzung wie immer spielt
ist doch nicht soooooo häufig, oder?!? ;). Wenn auch nur ein Spieler mitspielt, der TM erst ein paar mal gespielt hat und alle anderen es viel häufiger, ist die Inbalance viel größer ...

Eine Lösung für solche Ungleichgewichte bei komplexen Spielen mit verschiedenen Charakteren und Eigenschaften (und immer mit den gleichen SpielerInnen) ist übrigens einfach das Versteigern der Rollen zu Beginn: Wer am meisten Siegpunkte bietet bekommt die erste Auswahl und darf dann gerne 30 Punkte abgeben wenn er unbedingt die Halblinge spielen will :)

Nix gegen die Regelergänzung und die sichere Seite, solange es bei dieser einen Ergänzung bleibt ;)

verspielte Gruesse
Harald
frankenkai
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 30. Jan 2013, 20:42

Re: Regelupdate für die Auswahl der Wertungskärtchen

Beitragvon TerraFan » Do 31. Jan 2013, 06:01

Harald, da liegst Du leider falsch.
Laut Anleitung erfolgt die Wahl der Völker NACH dem Auslegen der Wertungsplättchen. Sprich, wenn der Spatenbonus in der 5 oder 6 Runde ausliegt, kann jeder Spieler am Tisch versuchen, die Halblinge sich zu greifen (wohl wissend, welch siegpunktreiche Runde auf ihn zukommt).
Was sowas bedeutet wurde ausgiebig diskutiert & ich selber habe es mehrfach am Tisch miterlebt. Wenn Du TM oft spielst, dann wirst Du sehen, dass diese Konstellation nicht so selten ist (Es gibt 8 Wertungsplättchen, 6 sind im Spiel, in Runde 5&6 ist eines kritisch).

Ich unterschreibe diese Regelergänzung! Ein Spiel muss/darf vom Autor immer noch nach dem Release etwas angepasst werden, wenn es im Sinne der Fairness und des Spielspasses dienlich ist. Ein solches Bollwerk durch Testrunden 100%tig abzuklopfen halte ich fast für unmöglich, aber dafür ist es den beiden Autoren und den Testern schon sehr gut gelungen! Hut ab!

Und das nach der Veröffentlichung (2000 Exemplare, jedes 5 mal gespielt = 10.000 Spielrunden / jedes vielleicht 10 mal gespielt = 20.000 Runden ?!?) so eine Spielsituation öfters auftaucht ist ja auch klar. Sowas kann man auch mit Testrunden nicht abfedern.
Gespielte Völker: Alle.

Lieblingsspiele: Terra Mystica, Kohle, The New Era, Hansa Teutonica, Magister Navis und Helios.
Benutzeravatar
TerraFan
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 10:44

Re: Regelupdate für die Auswahl der Wertungskärtchen

Beitragvon Marcel P. » Do 31. Jan 2013, 12:24

Ich kann mich Harald nicht anschließen und begrüße diese offizielle Regeländerung auch sehr. Es geht ja nicht darum, wie oft die Situation nun statistisch betrachtet eintritt. Sie kann eintreten und wie die Meinungen bei BGG zeigen, tritt sie auch ein und kann bei entsprechender Spielweise (es muss ja gar nicht zwingend der Halbling sein, denn jeder kann Arbeiter anhäufen) zu einer Verzerrung führen. Das ein solch komplexes Spiel im Nachhinein noch kleine Änderungen erfährt, finde ich nicht schlimm, wenn das Spiel dadurch noch besser wird - zumal ja sowohl hier im offiziellen dt. Forum als auch bei BGG die Sache so präsent gemacht wird, dass man sie auch relativ leicht mitbekommt als Besitzer der Erstauflage.
Benutzeravatar
Marcel P.
 
Beiträge: 292
Registriert: So 30. Dez 2012, 12:06
Wohnort: Erfurt

Re: Regelupdate für die Auswahl der Wertungskärtchen

Beitragvon frankenkai » Do 31. Jan 2013, 16:48

Hallo Ihr zwei :-),

Ich gebe Euch nicht unrecht, will nur noch mal meine Ansicht etwas deutlicher machen:

@Terrafan, ich weiss, dass erst alle Bättchen liegen und DANN die Völker gewählt werden - deswegen ja auch mein Vorschlag der Versteigerung der Rollen NACH dem Auslegen aller Plättchen.
@Marcel, kleine Änderungen sind NIE schlimm - hat evtl. aber den Nachteil, dass es zwei oder sogar mehr offizielle Regeln gibt (kann irritierend sein bei Turnieren oder wenn ich zu einer Spielgruppe stosse, die die 2. Auflage kennt und ich die erste (insbesonders wenn wie hier nur 5 monate dazwischen liegen)

Ich persönlich finde "Hausregeln" besser (immer dann wenn sich regelmässig die gleichen Spieler treffen).
Den Ansatz bei BGG "spielgeschichtlich" konform keine Terraformen zuzulassen, nur um des Formens willen finde ich persönlich am schlüssigsten!

Mein Haupteinwand war, bzw. ist ja eher, daß man ein Spiel nicht bis ins letzte Detail hin ausbalancieren kann und muss
(es ist immer noch nur ein Spiel :)) - vor allem wenn jetzt der nächste kommt und sagt die Hexen haben einen Vorteil wenn das Stadtplättchen in Runde 4 oder 5 zufällig liegt.

@terrafan, Ich hab TM noch nicht oft gespielt, rein statistisch gesehen gibt es 28 verschiedene 6 aus 8 Möglichkeiten , siebenmal (25%) davon ist ist aber ein Plättchen x gar nicht dabei und wenn es dabei ist, dann zu 33% auf Position 5 oder 6. Also jedes 6. Mal insgesamt. Die Halblinge sind je nach Spielerzahl bei 14 Völker deutlcih seltener vertreten ;).

Ist alles Theorie, genauso wie vieles der Disskussionen hier oder bei BGG...

Ihr seid da deutlcih erfahrerer im Spielen UND
Meine Meinung ist übrigens ja nicht ausschlaggebend, die Autoren haben ja schon festgelegt die Änderung aufzunehmen ;)

danke für eure Äüsserungen :-)
in diesem Sinne
viele Gruesse
Harald
frankenkai
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 30. Jan 2013, 20:42

Re: Regelupdate für die Auswahl der Wertungskärtchen

Beitragvon manni55 » Mi 4. Okt 2017, 12:17

schade das hier keiner mehr zum eigentlichen Thema schreibt, verstehe auch gar nicht warum das Forum nicht weiter betrieben wird. Es gibt so tolle Feuerland Spiele :( und man wird gezwungen sich in anderen Foren über die Feuerland Spiele auszutauschen... leider :?
manni55
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 10. Nov 2016, 14:33


Zurück zu Regeln - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast